Sherpatec GmbH
Pelkovenstrasse 148
80992 München

Tel: +49-89-15 92 368-00 Fax: (-08)
Mail: kontakt [at] sherpatec.com

Kostenlose Hotline:
0800-SHERPATEC

Google Disavow Links Tool von Google zur Backlink-Entwertung

Backlinks sind für jede Webseite elementar. Leider jedoch können diese auch dazu missbraucht werden, um Webseiten absichtlich Schaden zuzufügen. Doch was kann man gegen diese „spamigen“ Links tun, wenn man sie manuell nicht löschen kann, weil beispielsweise der Linkgeber nicht auffindbar ist? In der Vergangenheit bisher nichts. Doch Matt Cutts - Leiter des Google-Webspam-Teams - hat in den USA ein vielversprechendes Tool für Webmaster präsentiert, worauf Viele schon lange gewartet haben: Ein Tool, mit dem sich Links ungültig erklären lassen, das sog. Google Disavow Links Tool. Es ermöglicht ergo die Löschung unnatürlicher Links.

Google zieht nun endlich Bing nach und nimmt damit aktiv den Kampf gegen „Link Spaming, bzw. Bad Neighborhood Backlinks“ auf.  Google warnte bereits Anfang des Jahres 2012 Webseitenbetreiber, deren Seiten mit unnatürlichen Links versehen waren und dadurch die Suchergebnisse erheblich manipulieren. Für jene, die keine Warnnachricht erhielten bzw. erhalten, dass die eigene Seite mit unnatürlichen Links voll ist, stellt das Tool natürlich keinen Nutzen dar. Doch insbesondere gegen gekaufte Links, Linktausch oder anderwärtig erzeugte Links, welche gegen die Qualitätsrichtlinien verstoßen (siehe dazu den Blogbeitrag „Richtiger Umgang mit den neuen Google Richtlinien für Webmaster“ vom 12.10.2012 unter http://www.sherpatec.com/blog/richtiger-umgang-mit-den-neuen-google-richtlinien-fuer-webmaster.html), soll nun wirkungsvoll vorgegangen werden.

Für alle, deren Webseiten Backlinks enthalten, die sich nachteilig auswirken, gibt es nun also die Möglichkeit diese zu entfernen. Wenn dies nicht mehr manuell durchführbar ist, können die Backlinks, welche sich nicht löschen lassen, weil der Urheber der verlinkten Seite keine bzw. eine falsche Identität aufweist, mit Hilfe des Google Tools entfernt werden. Benötigt wird dazu ein Google-Account. Ist man eingeloggt kann man unter https://www.google.com/ webmasters/tools/disavow-links-main die ungeliebten bzw. zu entfernenden Links durch den Upload einer Textdatei (hierbei werden die zu löschenden URLs zeilenweise gelistet) entfernen bzw. entwerten lassen. Dazu wählt man die betreffende Webseite aus und lädt die Textdatei der „bösen URLs“ hoch. Es ist auch möglich jegliche Links einer Seite zu löschen. Dazu muss man nur das Keyword domain: voranstellen.

Zu beachten sind jedoch zwei wesentliche Aspekte: Es handelt sich um eine bis zu mehreren Wochen dauernde Entwertung, und dieser Schritt ist einmalig und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden! Sind die Links einmal gelöscht, können sie nicht wiederbeschafft werden. Die Testdatei ist also mit äußerster Sorgfalt auszuwählen, denn lädt man die Falsche aus, können u.U. jegliche Links, welche auf die Webseite verweisen, unwiederbringlich gelöscht werden.

Für Webmaster bedeutet dies nun konkret, dass sie eine erweiterte Funktion zu den Links ihrer Seite bekommen. Denn damit können sie entscheiden, welche wirklich nützlich sind und welche nicht. So ist es für sie möglich sich ab sofort mit diesem Tool gezielt gegen Negativ SEO Angriffe erfolgreich zu wehren.